Portrait

Klein, rasend schnell und auf dem Bike ganz gross!

Luca Göttlicher hat Benzin im Blut.
Während andere Jungs sich auf dem Fussballplatz vergnügen startet Lucky Luc auf der Rennstrecke durch! Er ist einer der jüngsten „Mini-Rennfahrer“ Deutschlands und dreht Runde um Runde auf dem Parcours mit Geschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometern. Zu seinem vierten Geburtstag bekam er eine Yamaha PW 50 geschenkt. Mit 5 Jahren fuhr er erfolgreich eine KMT SX 50 mit 14 PS im Motocrossgelände und auf Wettkämpfen. Seitdem absolviert Luca regelmäßig zahlreiche Rennen im In- und Ausland als einer der Besten und wurde dank Schutzkleidung bei seinem Hobby noch nie verletzt. Seit 2014 ist Lucky Luc der bisher jüngste Deutsche Meister im ADAC Pocketbike Cup. Noch während der Saison 2014, wurde das Ausland auf ihn aufmerksam und Luca wurde von der Katalonischen Föderation FCM und dem RAAC, zu einer Sichtungsfahrt nach Alcarraz in Spanien eingeladen. Aufgrund der dort gezeigten Leistungen, durfte er mit dem MiniGP Bike der FCM die komplette spanischen Meisterschaft Copa Catalana Promovelocitat PromoCAT2-2T in 2015 bestreiten und fuhr auf anhieb und als einziger deutschsprachige Fahrer auf den hervorragenden 8. Gesamtplatz. Parallel folgte der 2. Meistertitel Titel in Deutschland auf dem Pocketbike und Luca wurde  Sachsen Meister in der Junior Open beim Jubiläumscup des Pocketbike Sachsenevent. 2016 errang Lucky Luc gesamt DREI Meistertitel sogar zwei vorzeitig. Luca wurde als erster Deutscher in der Copa Catalana Promovelocitat PromoCAT2-2T spanischer Champion. In der SimsonGP  Open 50 jüngster Seriensieger und Meister seit bestehen der Serie und Meister in der Simson Challenge in der Klasse GP 80 mit seiner LT KTM SX 85. 2017 ging es für Luca erstmalig auf einem 4-Takter mit 180 ccm in der Copa Rieju RS3  auf große WM Strecken für das span. Alarxa Pons Team. Bereits im ersten Rennen konnte er das „große“ Motorrad als jüngster Teilnehmer im starken spanischen Fahrerfeld auf Platz vier Starten und mit einem starken 5. Platz beenden. Es folgten im Anschluss Podest Plätze und Siege. Luca konnte aufgrund Terminüberschneidungen nicht alle Rennen mitfahren und beendete die Saison im Copa Rieju RS3 auf dem 8. Gesamtplatz. Parallel dazu nahm er in Deutschland als jüngster Teilnehmer seiner Klasse. An der Simson GP Open 85 mit seiner KTM teil und konnte im polnischen Zielona Gora den Meistertitel einfahren. Ein Highlight war eine Einladung vom aktuellen Moto GP Weltmeister Marc Marquez im Dezember 2017 ins Junior Camp. Luca war der erst zweite Teilnehmer aus Deutschland der im Allianz Junior Camp mit den Marquez Brüdern ein mehrtägiges Motocross- und Dirttrack Training absolvierte und vom Weltmeister lernte. Luca meets Marc Marquez Im Jahre 2018 ging Luca für das David Salom Junior Team in der Copa Rieju an Start. Bis zur Saisonhalbzeit führte er die Meisterschaft an und stand bis auf zwei technische Defekte immer am Podium. Luca beendete die Saison mit einem Super 3. Gesamtrang und fuhr in Deutschlandland den Meistertitel in der Simson GP Klasse Pitbike Junior souverän ein. Ein Gaststart in der Supermoto IDM in Großenhain wurde mit dem 2.Platz belohnt. 2019 geht für Luca ein Traum in Erfüllung. Als jüngster Teilnehmer und dank einer kurzfristigen Altersabsenkung auf 12 Jahre geht er erstmalig mit einer Honda NSF250R Moto 3 Standard im Honda Challenge Talent Cup an Start. Parallel wird er an einigen Rennen der Moto Classic in der Young Rider Trophy starten und erstmalig seit Vier Jahren außerhalb Spaniens auf große Strecken wie Assen und Rijeka anzutreffen sein.

Name

Göttlicher Luca

Spitzname
„Lucky Luc“
Geburtsdatum
22.04.2007
Geburtsort

Landsberg am Lech

Vorbilder:
Lieblingsstrecke:
Hobbies:

Motorradfahren, Kartfahren, Fahrradfahren

Fahrzeuge:
Honda NSF250R Standard Moto 3 / 250ccm / 4-Takt /  ca. 48 PS
• Rieju RS 3 | 180 ccm | 19 PS
• Honda CRF 150 Supermoto / 150ccm / 4-Takt / ca. 24 PS
• KTM SX 85 Motocross / 85 ccm / 2-Takt / ca. 24 PS
• GRC Moto 40/BZM Poketbike | 40ccm / 2-Takt / Automatik mit ca. 6,0 PS
• Tony Kart | Junior 100ccm / 2-Takt / mit ca. 24,0 PS